Freitag, 16. März 2012

Die Luft ist noch lange nicht raus

Zürich - Nathalie Luft hat große Ziele, dafür kämpft und arbeitet sie jeden Tag hart. Wie ernst es ihr mit dem Ziel „Weltspitze der WTA“ ist, unterstrich die 27-jährige Linkshänderin (Foto: privat) beim „BodyStyle Winter Grand Prix“ in Zürich.


In der „Sport World Baregg“ sicherte sich Luft – die in zwei Wochen einen neuen international bekannten Ausrüstungssponsor präsentieren wird – den sehr guten zweiten Platz. Sowohl im Halbfinale als auch im Endspiel überzeugte die junge Südbadenerin mit variablem Spiel, druckvollen Aufschlägen und einer sehr guten Länge in ihren Schlägen.

Nachdem sie in der Vorschlussrunde die Nummer 113 der Schweiz mit 6:2, 4:6 und 6:4 geschlagen hatte, musste sie auch im Finale über die volle Distanz gehen. Auch hier hatte Nathalie Luft eine gute Spielanlage präsentiert, musste sich aber nach über drei Stunden mit 5:7, 7:5 und 3:6 gegen die Nummer 78 der Eidgenossen geschlagen geben. „Ich habe immer einen klaren Kopf bewahrt, wenn es darauf ankam“, erklärte der Tennisprofi.

Ihr Motto „Der Weg ist das Ziel“ beschreibt auch den Verlauf der Turnierwoche in Baregg. Von Tag zu Tag konnte sich die 1,78 Meter große Spielerin steigern und legte – nach einem vergleichsweise schwachen Jahresstart – ihre Nervosität in den einzelnen Begegnungen ab und hatte bei ein paar „Rallys“ am Finaltag etwas Pech, dass der Punkt an ihre Gegnerin ging.

Keine Kommentare:

Kommentar posten