Samstag, 28. März 2015

Eine Messe mit edlen Stücken und teuren Schätzen

Stuttgart - Seit gestern sind sie eröffnet, die 15. Retro Classics auf dem Messegelände beim Flughafen Stuttgart. Europas größte Oldtimermesse besticht durch eine große Markenvielfalt, die allerdings von Mercedes und Porsche dominiert werden, die in Leinfelden-Echterdingen quasi Heimspiel haben.


Auch viele Prominente wie beispielsweise Fernsehkoch Horst Lichter wurden in der baden-württembergischen Landeshauptstadt gesichtet. Viele Besucher und Oldie-Fans haben sich in stilechte Kleidung aus den einzelnen Epochen geworfen - an den Ständen der Aussteller wird gefachsimpelt.

Besonders großer Andrang herrscht an den Ständen des Teilemarkts, so mancher trägt seine frisch gekaufte Errungenschaft stolz unter dem Arm. Wer selbst ein edles Fahrzeug erstehen möchte, der sollte besser nicht den kleinen Geldbeutel mitbringen. Gerade die Autos mit dem Stern oder dem schwarzen Pferd im Wappen haben ihren stolzen Preis.

Liebhaber von US-Cars (Foto: TS) kommen auf dem Messegelände ebenso auf ihre Kosten, wie Bastler, Sammler und Neueinsteiger. Die Gäste der "Retro Classics" kommen - ebenso wie die Aussteller - aus aller Welt, so mancher zieht einen kleinen Trolley oder Pilotenkoffer hinter sich her.

Neben Fahrezeugen auf vier Rädern, sind auch Motorräder, Mopeds, Omnibusse oder LKWs aus verschiedenen Jahrzehnten zu sehen. Außerdem haben es die Organisatoren geschafft, gerade für Sportfans ein ganz besonderes Exponant an den Neckar zu locken.

Denn der Originaltruck, mit dem sich die deutschen Weltmeister nach ihrem Triumph in Brasilien durch Berlin kutschieren ließen, kann ebenfalls bestaunt und erkundet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten